Abschlussrede vom Generalsekretär Kim Jong Un auf dem Parteitag
   Der Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas, Kim Jong Un, hielt auf dem 8. Parteitag eine Schlussrede.
   Darin hob er hervor, in einer sehr wichtigen Zeit für die Verstärkung und Entwicklung der Partei und auf der Route des Aufbaus des koreanischen Sozialismus fand der 8. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas statt, und dank des hohen Elans aller Delegierten konnte der Kongress alle Tagesordnungspunkte genügend beraten und zum Beschluss bringen und seine Arbeit beenden.
   In der ganzen Zeit des Parteitages hätten alle Delegierten mit hohem parteilichem Selbstbewusstsein und Verantwortung an der Beratung aufrichtig teilgenommen, aktive konstruktive Vorschläge gemacht und seien auf die Meinungsübereinstimmung gekommen, hätten dadurch das kämpferische Antlitz der Partei, die arbeite, kämpfe und voranschreite, restlos zur Geltung gebracht.
   Weiter dankte Kim Jong Un allen Parteigenossen, dem Volk und den Offizieren und Soldaten der Volksarmee im Namen des Parteitages auf das herzlichste, die für den erfolgreichen 8. Parteitag in höchster Bereitschaft aufopferunvoll und revolutionär tätig waren. 
   Der 8. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas sei ein Treffen des Kampfes und des Fortschritts gewesen, der den unerschütterlichen Willen der Revolutionäre dazu bekundet habe, unter dem Banner des Kimilsungismus-Kimjongilismus mit Siegeszuversicht und Mut auf jeden Fall das Gedeihen des koreanischen Sozialismus zu erreichen.
   Der 8. Parteitag, so fuhr Kim Jong Un fort, sei bei der Verstärkung und Entwicklung der Partei von großer Bedeutung, denn damit habe man noch einen großen Prozess der Entwicklung der Partei hinter uns gehabt und sei mit Zuversicht und Selbstbewusstsein gegenüber dem eigenen Kampf mehr denn je zuvor erfüllt und fühle erneut die schwer wiegende Bedeutung der eigenen Verantwortung, die man selbst auf sich trage.
   Der Beschluss des Parteitages sei die Strategie und Taktik der Partei für einen neuen Sieg beim Aufbau des koreanischen Sozialismus, Schwur der Partei der Arbeit Koreas vor Revolution und Volk und zugleich das oberste Gebot des Volkes an das ZK der Partei. Mit dieser erhabenen Einstellung sollen die Parteigenossen und Delegierten den Beschluss des Parteitages betrachten und ihn schwer und ehrenhaft annehmen.
   Nach wie vor werde die Partei der Arbeit Koreas der Priorität der Volksmassen unverändert treu bleiben und alle Kräfte anbieten, um beim sozialistischen Aufbau unablässig die Siege zu erringen.
   Kim Jong Un gab der Überzeugung Ausdruck, dass alle Parteiorganisationen und -mitglieder der ganzen Partei, das gesamte Volk und alle Offiziere und Soldaten der Volksarmee mit ihrer hohen Kampfkraft, Geschlossenheit, außergewöhnlichem patriotischem Elan und unnachgiebiger Anstrengung die Kampfstrategien und -linien aus dem Parteitag glänzend verwirklichen und beim Aufbau des koreanischen Sozialismus epochalen Fortschritt erreichen werden, und erklärte den 8. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas für geschlossen.