Herr Kim Jong Un erklärte den Plan für den Bau eines neuen Wohnviertels in der Hauptstadt
   Herr Kim Jong Un, Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea, erklärte einen Plan dazu, ein terrassenförmiges Wohnviertel am Flussufer in der Umgebung vom Pothong-Tor zu bauen, und besichtigte das Baugrundstück dafür.
   Ihn begleiteten die Kader der Partei und der Regierung, darunter Jo Yong Won, Kim Tok Hun, Jong Sang Hak, Ri Il Hwan, O Su Yong, Choe Sang Gon und Kim Jae Ryong, und der verantwortliche Sekretär des Stadtparteikomitees Pyongyang, Kim Yong Hwan.
   Kim Jong Un erklärte den Plan dazu, das herrliche Ufer des Flusses Pothong entlang, der durch das Zentrum der Hauptstadt strömt, ein modernes terrassenförmiges Wohnviertel zu bilden, dort die mehrstöckigen und niedergeschossigen Wohnhäuser harmonisch zu verteilen und dadurch diese Gegend einzigartig zu gestalten.
   Er sagte, man solle die Bauwerke und den Gartenbau schön entwerfen, damit die herrliche Landschaft unseres Landes und die Besonderheit und Attraktion der Stadt hervorgehoben werden. Das terrassenförmige Wohnviertel am Flussufer in der Umgebung vom Pothong-Tor sei als ein vorbildliches Wohnviertel unseres Landes hervorragend zu bauen.
   Der Staatschef betonte, der Bau von 800 Wohnungen im terrassenförmigen Wohnviertel am Flussufer in der Umgebung vom Pothong-Tor werde getrennt vom Bau der Wohnhäuser für 10 000 Familien in der Stadt Pyongyang vom Zentralkomitee der Partei der Arbeit Koreas direkt geleitet. Man werde in diesem Jahr den Bau ausführen und den Werktätigen wie den Aktivisten und verdienstvollen Personen in verschiedenen Bereichen, Wissenschaftlern, Pädagogen und Schriftstellern, die für die Partei und den Staat aufopferungsvoll arbeiten, die Wohnungen schenken.
   Kim Jong Un verwies darauf, dass unsere Funktionäre weder Verständnis und Wissen über die Begrünung der Stadt und die Konstruktion der Naturlandschaft noch Interesse dafür haben.
   Er hob hervor, dass man beim Stadtbau die Gebäude und die Natur zu einem vereinigen und den Lebens- und den ökologischen Raum wissenschaftlich verteilen solle, damit Arbeit, Erholung und Verkehr miteinander organisch kombiniert werden können.
   Kim Jong Un überprüfte die Entwürfe vom terrassenförmigen Wohnviertel am Flussufer in der Umgebung vom Pothong-Tor und legte die konkrete Richtung und die Aufgaben für das Bauprojekt dar.