Eröffnung der Ausstellung der Entwicklung der Wehrkraft
   Anlässlich des 76. Gründungstages der Partei der Arbeit Koreas wurde am 11. Oktober in der Ausstellung über die drei Revolutionen die Ausstellung der Entwicklung der Wehrkraft „Selbstverteidigung - 2021“ eröffnet.
   Daran nahm Kim Jong Un, Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea, teil.
   Zugegen waren dabei auch die Mitglieder des Präsidiums des Politbüros des ZK der Partei der Arbeit Koreas, Choe Ryong Hae, Jo Yong Won, Kim Tok Hun und Pak Jong Chon, die Kader der Partei und der Regierung, des Kabinetts, der Ministerien, zentralen Institutionen und Massenorganisationen, die Funktionäre der bewaffneten Organe und die Befehlshaber der Truppenverbände der Teilstreitkräfte der Koreanischen Volksarmee.
   Die verdienstvollen Mitarbeiter, Wissenschaftler und Techniker der Rüstungsindustrie wurden dazu eingeladen.
   Vor Beginn der Veranstaltung gab es eine eigenartige Zeremonie der komplexen Militärkapelle und dann einen Nahkampf-Musterauftritt der Angehörigen der Volksarmee.
   Die talentierten Fallschirmjäger landeten mit der roten Parteifahne vom Himmel des erfreulichen Oktobers.
   In der Luft über dem Veranstaltungsort zeigten die Kampfpiloten einen künstlerischen Flug.
   Es begann die Eröffnungsfeier der Ausstellung der Entwicklung der Wehrkraft.
   Kim Jong Un erschien mit den Kadern und verdienstvollen Persönlichkeiten des Bereiches Rüstungswissenschaft auf der Tribüne.
   Pak Jong Chon, Mitglied des Präsidiums des Politbüros und Sekretär des ZK der Partei der Arbeit Koreas, hielt eine Eröffnungsansprache.
   Als die Ausstellung für eröffnet erklärt wurde, wurde die Nationalhymne der DVRK feierlich gespielt.
   Kim Jong Un hielt eine Festansprache.
   Die feierliche Ausstellung von heute, so sagte er, zeigt zusammenfassend und anschaulich die grandiose Konzeption, die Führungskraft und die praktische Tatkraft der Partei der Arbeit Koreas, die am unbesiegbaren Kurs auf  Selbstverteidigung unbeirrt festhält und eine neue Ära der Verstärkung der staatlichen Wehrkraft einleitet, und das erstaunliche Entwicklungsniveau der Rüstungswissenschaft und -industrie unseres Staates und ihre glänzende Perspektive demonstriert. So ist sie eine Demonstration der nationalen Macht wie eine großangelegte Militärparade.
   Er erinnerte sich an die vergangenen 5 Jahre, in denen die Partei einen unerforschten Weg der todesmutigen Revolution der Rüstungsindustrie hinter sich legen musste, und erwähnte, dass die Verteidigungspolitik der Partei richtig war, die Verstärkung der Landesverteidigung als eine notwendige und lebenswichtige staatliche Angelegenheit zu betrachten, die auf keinen Fall vernachlässigt werden darf. Dann appellierte er herzlich an das ganze Volk, mit Leib und Seele und mit Leidenschaft und Enthusiasmus für die heilige Sache zur allseitigen Verstärkung der Wehrkraft unseres großen Staates einzusetzen.
   Auf der Eröffnungsfeier gingen an die Persönlichkeiten mit herausragenden Verdiensten um die Entwicklung der Wehrkraft die Auszeichnungen.
   Kim Jong Un verlieh ihnen persönlich den Kim-Il-Sung-Orden und den Kim-Jong-Il-Orden als die höchsten Orden der Republik, den Kim-Il-Sung-Preis, den Kim-Jong-Il-Preis, den Titel „Held der Arbeit der Demokratischen Volksrepublik Korea“ mit der Goldmedaille „Hammer und Sichel“ und Staatsbannerorden, Stufe 1, die Uhr mit dem Namen des Genossen Kim Il Sung und die mit dem Namen des Genossen Kim Jong Il.
   Dann besichtigte er mit den Teilnehmern die Ausstellung.
   Ausgestellt sind allerlei Waffen und Kriegsrüstungen, die in den letzten 5 Jahren entwickelt wurden, und die weiteren, die die starke Wehrkraft Koreas zeigen.
   Tief gerührt sah sich Kim Jong Un jede Waffe an, die von der Autarkie Koreas zeugen und das Leben der Rüstungswissenschaftler und -arbeiter sowie des ganzen Volkes darstellen. Dabei schätzte er nochmals die patriotischen und treuergebenen Rüstungswissenschaftler und -arbeiter der Partei hoch, die sich der heiligen Sache der nationalen Geschichte zur Entwicklung der weltstärksten Selbstverteidigungskraft hingaben.
   Zur Erinnerung an die Ausstellung der Entwicklung der Wehrkraft, die in die Geschichte der Partei und des Staates eingehen wird, ließ sich Kim Jong Un zuerst mit den Kadern des Bereiches Rüstungswissenschaft fotografieren und dann auch mit den Fallschirmjägern und Kampfpiloten der Luft- und Luftabwehrstreitkräfte der Koreanischen Volksarmee, die ihre Missionen für künstlerischen Flug und Fall ausgezeichnet erfüllten.