/ Wirtschaft - Industrie
„Wir lernen und arbeiten sorgenlos.“
   Die Pyongyanger Seidenspinnerei „Kim Jong Suk“ ist stolz darauf, dass aus der Fabrik immer mehr Meister der technischen Erneuerung hervorgehen.
   Manche von ihnen haben Dutzende technische Probleme in der Produktion gelöst und antworten auf die Fragen der Leute nach dessen Geheimnis wie folgt: In unserem Land sind perfekte Bedingungen für das Studium. Wer will, kann immer neue technische Vorschläge machen.



   Die Beschäftigten eignen sich regelmäßig im Kabinett für die Vermittlung von Wissenschaft und Technik die Kenntnisse für ihre Berufe an.
   Viele von ihnen lernen im E-Learning-System, und die Zahl der Absolventen nimmt jedes Jahr zu. So entwickeln sie sich zu den Meistern der technischen Innovationen.
   Unter ihnen sind zahlreiche Frauen.
   Weil es in der Fabrik eine Kinderkrippe mit hervorragenden Pflegemöglichkeiten gibt, können auch die Mütter der Babys sorgenlos arbeiten und lernen.
   Einst wurde eine Arbeiterin benachrichtigt, dass ihr Baby plötzlich krank war. Sie betraute ihre Kollegin mit ihrer Arbeit und lief in Eile in die Kinderkrippe. Aber sie kam bald zurück, weil die Kinderpflegerinnen schon die nötigen Maßnahmen ergriffen hatten. So konnte sie ihren Tagesplan erfüllen und legte nach wenigen Tagen einen Innovationsvorschlag für die Erhöhung der Qualität der Erzeugnisse vor.
   Weil die Fabrik über alle Bedingungen für das sichere Arbeitsleben der Beschäftigten verfügt, können zahlreiche Frauen mit Kleinkindern tüchtig arbeiten und lernen und werden als Schatz der Fabrik respektiert.