/ Nachrichten
Beileidstelegramm vom Genossen Kim Jong Un an den russischen Präsidenten
   Genosse Kim Jong Un richtete an den Präsidenten der Russischen Föderation ein Beileidstelegramm mit folgendem Wortlaut.

   Moskau

   Genosse Wladimir Wladimirowitsch Putin,
   Präsident der Russischen Föderation,

   ich habe die unerwartete traurige Nachricht erhalten, dass infolge eines groß angelegten Terrorangriffs im Gebiet Moskau zahlreiche Menschenopfer entstanden. In Namen der Regierung und des Volkes der Demokratischen Volksrepublik Korea sowie von mir selbst bezeige ich Ihnen und durch Sie der Regierung und dem Volk Ihres Landes und den Hinterbliebenen und Opfern tiefempfundene Trauer und ebensolches Beileid.
   Der Standpunkt der Regierung unserer Republik gegen den Terror aller Formen ist unveränderlich, und die boshaften Terroraktionen gegen das menschliche Leben sind mit nichts zu rechtfertigen.
   Unser Volk hält das Unglück und die Trauer des freundschaftlichen russischen Volkes für eigene Schmerzen und bezeigt der gerechten Sache der russischen Volkes für die Festigung der sozialpolitischen Einheit und Stabilität mit Ihnen mit Mittelpunkt und für die Verteidigung der Sicherheit und souveränen Rechte des Landes feste Unterstützung und Solidarität.
   Ich wünsche aufrichtig, dass die Regierung Ihres Landes und das starke russische Volk den Folgen aus den Schäden infolge des Terrorangriffs schnell wie möglich abhelfen und dass die Hinterbliebenen und Opfer wieder die Ruhe gewinnen werden.

   Kim Jong Un, Vorsitzender für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea

   Pyongyang, 23. März Juche 113 (2024)