/ Kultur - Wissenschaft und Technik
Für die Erhöhung der Wirkungen der Dünger
   Die Zufuhr von Dünger und Pestizid bei Bewässerung der Reisfelder ist eine vorteilhafte Anbautechnik, mit der man den Nutzeffekt des Düngemittels maximal erhöhen und die Reisernte steigern kann.
   Prof. Dr. Ji Un Jong, Forscherin der Fakultät für Biowissenschaften an der Kim-Il-Sung-Universität, ist die Hauptakteurin bei der Entwicklung dieser Technik.
   Um viele Fragen bei der Verbesserung der Düngungsmethode zu lösen, machte sie zusammen mit ihrem Forschungsteam viele Studien.
   In der Vergangenheit wurde die Methode der Düngung bei Bewässerung der Reisfelder nicht viel angewandt. Daraus zog sie Lehre und vertiefte die Forschungen dafür, eine Düngungsmethode zu etablieren, die in allen Hinsichten wissenschaftlich fundiert ist.
   Dabei fand sie die Verteilungseigenschaften von Harnstoffdünger, Mikrobendünger und Herbizid bei Bewässerung der Reisfelder heraus und stellte ihre Wirkungen auf Wachstum und Ernte von Reispflanzen fest. Ferner entwickelte sie auch einen Werfer der Düngungsdosis bei Bewässerung. Durch die hydraulische Modellierung und den Feldversuch bestätigte sie die Wissenschaftlichkeit und Vorteile der Düngung nach verschiedenen Bewässerungsmethoden und etablierte deren Anwendungsweise.
   In enger Zusammenarbeit mit dem Forschungsteam sorgte sie dafür, nach den Wachstumsbedingungen bei Düngung während der Bewässerung zusätzlich das Bodenherbizid zu mischen, was zur Erhöhung der Wirkung der Unkrautbekämpfung führte.
   Dr. Ji Un Jong sagt:
   „Es gab bei der Entwicklung neuer Methode viele Schwierigkeiten. Die Mitglieder des Forschungsteams einschließlich des Abteilungsleiters gaben mir wertvolle Forschungsmaterialien und ermutigten mich sehr.
   Dank der Hilfe des Kollektivs konnte ich erfolgreich sein.“  
   Frau Ji ist auch heute viel beschäftigt damit, diese neue Technik auf breiteren Flächen zu praktizieren.